Stefan Thurner verteidigt seinen Bayerischen Ziel-Titel überlegen – Youngster vor Routiniers – Titelverteidigerin Gotzler gleichauf mit Lachenmayer undankbare Vierte

Stefan Thurner verteidigt seinen Bayerischen Ziel-Titel überlegen

Youngster vor Routiniers – Titelverteidigerin Gotzler gleichauf mit Lachenmayer undankbare Vierte

Penzingerin Verena Ruile Bayerische Meisterin vor Mariana Dunstmair und Ulrike Lachenmayer

 

Regen / Schlag / Ruhpolding (kam, kamh, cal). Im Gegensatz zu Stefan Thurner vom SV Oberbergkirchen der seinen Bayerischen Meistertitel im Eisstock-Zielwettbewerb der Herren in überlegener Manier verteidigte kehrte Verena Gotzler vom EC Außernzell heuer ohne weißblaues Edelmetall nach Hause. Allerdings fehlten der 20-jährigen Bankkaufrau bei den Damen nur Nuancen. Letztendlich lag sie bei 607 Punkten gleichauf mit der Drittplatzierten Ulrike Lachenmayer vom TSV Peiting, die sich Bronze mit herausragenden 32 Punkten beim Kombinieren im letzten Finaldurchgang aber redlich verdiente. Gotzler visierte gute 18 Punkte an. Zur Bayerischen Meisterin kürte sich im Eisstadion Regen Verena Ruile vom FC Penzing. Mit 623 Punkten setzte sich Ruile vor Marina Dunstmair (615) vom TuS Engelsberg durch. Die Titelträgerin von 2015 lag nach zwei Durchgängen mit 346 Punkten klar in Front. Sackte dann aber im Finale auf 141 und 128 ab, so dass sich die Bauzeichnerin für Tief-, Straßen- und Landschaftsbau am Ende mit dem zweiten Platz zufrieden geben musste.

Bei den Herren wiederholte Stefan Thurner vom SV Oberbergkirchen in beeindruckend überlegener Manier seinen Vorjahrestriumph. Mit 739 Punkten stellte der 20-jährige die gesamte bayerische Zielschützenelite in den Schatten und lies dabei die Routiniers und „Medaillenhamster“ Thomas Elsenberger vom EC Saßbach und Rudolf Winkler vom ESC Aham weit hinter sich. Die Weichen auf Sieg stellte der 20-jährige Zangberger bereits im ersten Durchgang mit der Weltklasseleistung 198 Punkte. Durch einen ebenfalls herausragenden letzten Finaldurchgang von 194 Punkten entriss der mehrfache Welt- und Europameister Elsenberger dem Bayerischen Meister 2015 Winkler auf der Zielgeraden noch Silber. Allerdings trumpfte auch Winkler groß auf, hatte am Ende aber haarscharf mit 692 zu 694 das Nachsehen.

Entschuldigt nicht am Start waren Lisa Adler, Regina Gilg, Katharina und Sabrina Miels sowie Georg Stephan und Johannes Haug. Unentschuldigt fern geblieben sind Sylvia Lallinger und Josef Ritzinger senior.

Organisiert wurde die Bayerische Meisterschaft im Zielwettbewerb auf Eis der Damen und Herren im Eisstadion Regen vom Eisenbahner-Sportverein Schlag. Zu bewerkstelligen waren die vier Durchgänge Massen in die mittleren Zielringe, Stockschießen, Massen in die seitlichen Zielringe und Kombinieren. Sowohl bei den Damen als auch Herren qualifizieren sich die besten zehn Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft am 21. und 22. Januar in Ruhpolding.

 

Foto(s): PresseService Albert Kamhuber

w16zielherrenw16zieldamen

BiU(s):

 

Eisstock Bayerische Meisterschaft Zielwettbewerb Damen (21 von 37): 1. Verena Ruile (FC Penzing) 623 Punkte; 2. Mariana Dunstmair (TuS Engelsberg) 615; 3. Ulrike Lachenmayer (TSV Peiting) 607/32; 4. Verena Gotzler (EC Außernzell) 607/18; 5. Karin Schubert (WSV Eppenschlag) 603; 6. Cornelia Hahn (TSV Massing) 556; 7. Marianne Hierl (TSV Taufkirchen) 551; 8. Kathrin Ruile (FC Penzing) 548; 9. Maria Dialler (EC Fischbachau) 538; 10. Gerti Haider (EV Rosenheim) 525; 11. Claudia Eder (SV Mehring) 505; 12. Jaqueline Ritter (TSV Massing) 501; 13. Gisela Hirschhorn (ESV Nürnberg) 498; 14. Marietta Spannfellner (FC Untertraubenbach) 478; 15. Marianne Bayerl (TSV Sulzbach) 259; 16. Cornelia Leitenberger (ESV Nürnberg) 255; 17. Irene Gaßlbauer (TuS Töging) 250; 18. Stefanie Seebauer (FC Untertraubenbach) 249; 19. Sonja Doppelhammer (EC Zaundorf) 243/16; 20. Hildegard Spielbauer (EC Irging Simbach) 243/6; 21. Katja Loher (SV Mehring) 243/0.

Herren (20 von 39): 1. Stefan Thurner (SV Oberbergkirchen) 739; 2. Thomas Elsenberger (EC Saßbach) 694; 3. Rudolf Winkler (ESC Aham) 692; 4. Mathias Adler (TSV Peiting) 686; 5. Hans Gabler (ESC Dingolfing) 675; 6. Werner Anetzberger (EC Saßbach) 663; 7. Matthias Peischer (FC Penzing) 662; 8. Peter Kapfhammer (EC Garham) 639; 9. Christopher Schwaiger (TSV Peiting) 639; 10. Marcel Nachlinger (Sportfördergruppe Oberhof) 631; 11. Gottfried Obermayer (EC Lampoding) 618; 12. Wilfried Hacker (EC Blau Weiß March) 618; 13. Christoph Öttl (SC Zell) 613; 14. Stefan Kufner (EC Reichenbach) 528; 15. Alfred Beck (TSV Niederviehbach) 313; 16. Matthias Reindl (ESC Manching) 304; 17. Rainer Greil (ESC Rattenbach) 301; 18. Michael Gotzler (EC Außernzell) 297; 19. Stefan Eder (SC Reicheneibach) 297; 20. Jürgen Spannfellner (FC Untertraubenbach) 295.

Written by